A Travellerspoint blog

Tag 6: Taos, New Mexico > Roswell, New Mexico

In 30 Tagen von Arizona nach New York:

sunny 32 °C
View US Trip Sommer 2007 on Orionman's travel map.

Wie wären gern länger in Taos geblieben, der Ort ist klein aber angenehm, die Menschen offen und freundlich, die Gallerien sehr abwechslungsreich - wenn man indianische Kunst mag.

Wir fahren von Taos durch das Tal des Rio Grande vorbei an Santa Fee nach Roswell im Süden New Mexikos.

Der Rio Grande führt das klassische braune Wasser, das wir alle aus den Western unserer Jugend kennen.

Erinnert ihr euch?

Cowboys treiben riesige Kuhherde durch die staubige Gegend. Plötzlich brüllt Leitkuh auf! Alle anderen erstarren einen Moment, dann geht die Stampede los. WASSER!! Kühe brüllen wie verrückt, Staub bis zum Horizont. Cowboys versuchen das Beste, die wild gewordene Herde zusammen zu halten. Dann Schwenk der Kamera von der kargen Wüstenlandschaft auf den schlammigen Fluß! Der Rio Grande. Whoooww. Traum unserer Jugend! Einmal Cowboy sein! Einmal frei sein!

boat-grils.jpg
Amerikaner geniessen Outdoor fun viel lockerer als Europäer.
Es hat auch mehr Möglichkeiten

Wir machen Rast, um eine Gruppe von Riverraftern zu beobachten. Die Teams haben einen Riesenspass in den leichten Stromschnellen. Apropos Riesenspass. Eine Grundhaltung der Amerikaner ist: Have fun! Wir Europäer denken zuerst über Stil, Ausrüstung, die richtigen Schuhe, die richtige Hose und den sicheren Gepäckträger für das Boot nach. Wir neigen zur unnötigen Perfektion und kümmern uns um zu viele Stilfragen. Die Dachgepäckträger der Kajakfahrer am Rio Grande waren zumeist selbst gezimmert und abenteuerlich, aber funktional. Die Hosen und Schuhe passen nie zu den T-Shirts. Aber die Ausrüstung und das Boot selbst, das, worauf es ankommt, sind erstklassig und gut gepflegt. Die Konzentration ist auf das Wesentliche gerichtet. Alles andere ist unnötiger Kram für Snobs und Städter. Die amerikanische Outdoor Community hat aus dieser Haltung sehr viele innovative und nützliche Produkte hervorgebracht. Zuerst der Spaß, dann die Accessoires. Und die reduziert auf das Wesentliche.

New-Mexico-hut.jpg
Im Süden New Mexicos ist es einfach zu heiss und
die Luft vom den vielen Ölpumpen zu schlecht!

Die Fahrt durch den Süden New Mexicos war langweilig. Viele Orte verlassen, Tankstellen geschlossen, kaputte Autos und veraltete Landmaschinen rosten in der Gluthitze vor sich hin. Dazwischen Pumpstationen für Öl mit kleinen Speichertanks, es liegt eine leichter Geruch nach Motoröl über der Landschaft. Ich würde hier auch wieder abhauen, egal wie billig das Land ist. Gleichzeitig hat das alles eine morbide wundervolle Schönheit, die verfallenden Strukturen dieser fast irrealen Häuser werden durch die Naturgewalten zu richtigen Kunststücken.

roswell-walmart.jpg
Wenn durch irgend einen Unsinn ein besseres Geschäft zu machen
ist, sind die Amerikaner immer mit kindlicher Begeisterung dabei!

Leider kommen wir zu spät in Roswell an, um das UFO Museum zu besuchen. Wir müssen uns mit einigen Zeichnungen von den berühmten kleinen grünen Ausserirdischen am WAL*MART und an diversen Gebäuden begnügen. Der Ort selbst ist verschlafen und besteht aus einer Hauptstrasse und ein paar Tankstellen. Die übliche Ansammlung an Fastfood Restaurants plus ein paar mittelmässige und schwer überteuerte Steakhäuser machen den Abend noch langweiliger. Another place to leave soon.

Posted by Orionman 20:12 Archived in USA Tagged family_travel

Email this entryFacebookStumbleUpon

Table of contents

Be the first to comment on this entry.

This blog requires you to be a logged in member of Travellerspoint to place comments.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

If you aren't a member of Travellerspoint yet, you can join for free.

Join Travellerspoint